Menü Menü schließen

Saunieren für Anfänger

Wissenswertens zum Saunabesuch

Saunieren ist eine besondere Form der Warm-Kalt-Anwendung und hilft, Körper und Geist zu entspannen. Das Herz-Kreislauf-System wird stabilisiert und die Immunabwehr gestärkt. Damit Sie das Saunieren optimal für Ihre Gesundheit nutzen können, haben wir für Sie hier ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Was Sie brauchen

– Großes Saunatuch
– Dampfbadsitzunterlage
– Handtücher
– Bademantel und Badeschuhe

Wichtige Regeln

Nehmen Sie vor dem Saunieren eine gründliche Reinigungsdusche.

Saunieren Sie unbekleidet auf einem großen Saunatuch.

Bleiben Sie nur so lange in der Wärme, wie Sie sich wohlfühlen – maximal 12 Minuten.

Verhalten Sie sich während des Saunagangs ruhig.

Nach jeder Wärmephase erfolgt eine längere Abkühlphase.

Anzahl der Saunagänge

Wir empfehlen Ihnen drei Durchgänge (3 Aufwärm- und 3 Abkühlphasen). Weitere Durchgänge bringen keinen weiteren gesundheitlichen Nutzen und können zur Ermüdung von Körperfunktionen führen. Nur wenn Aufwärm- und Abkühlphasen in der richtigen Abfolge ausgeführt werden, erzielen Sie die oben genannten gesundheitsfördernden Effekte.

Ablauf eines Saunabesuches

Wärmephase

Saunieren Sie lieber kürzer, aber heiß (mittlere oder obere Bank) als länger und weniger heiß (untere Bank). Falls Sie liegend saunieren, setzen Sie sich die letzten zwei Minuten aufrecht hin und bewegen ihre Füße, um den Kreislauf anzuregen.

Abkühlphase

Zwei Minuten an der frischen Luft dienen dem Sauerstoffausgleich und der Kreislaufstabilisation. Anschließend an den Beinen beginnend mit kaltem Wasser aus Schlauch oder Dusche den Schweiß abspülen und abkühlen. Tauchen Sie nie direkt nach einem Saunagang nur kurz ins Taucherbecken ein. Gäste mit Bluthochdruck sollten ganz darauf verzichten und andere Kaltwasseranwendungen wählen. Ein maximal knöchelhohes, handwarmes Fußbad hilft dem Körper, die aufgenommene Wärme wieder abzugeben.

Ruhephase

Gönnen Sie sich ca. 15 Minuten Erholung und trinken Sie ausreichend Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Aufguss

Zur jeder vollen und jeder halben Stunde werden in zwei unserer Saunen 6- bis 8-minütige Aufgüsse durchgeführt. Durch gezielte Erhöhung der Luftfeuchtigkeit und Luftbewegung durch Wedeln kann der erwünschte Wärmeeintrag in den Körper begünstigt und somit die Saunawirkung verstärkt werden.

Einschränkungen

Kinder unter 16 Jahren dürfen nicht in den Saunabereich. Jugendlichen ab 16 Jahren ist der Zutritt auch ohne Begleitung eines Erwachsenen erlaubt. Tagesaktuelle Aufgusszeiten können Sie den Beschilderungen in der Saunalandschaft entnehmen oder gerne unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ansprechen.

Weitere Berichte und Tipps

Sauna-Knigge

Die wichtigsten Wohlfühlregeln für einen entspannten Saunabesuch aller Beteiligten.

Zu den Tipps
Das Geheimnis der Hot Stone Massage

Die Wurzel der Hot Stone Massage reichen über tausende von Jahren zurück, dessen Ursprung in Nepal, Tibet und Westchina ist. Man schrieb den Steinen eine besondere und unsichtbare Heilkraft zu.

Zum Bericht
Saunieren für Anfänger

Damit Sie das Saunieren optimal für Ihre Gesundheit nutzen können, haben wir für Sie hier ein paar nützliche Tipps zusammengestellt.

Zu den Tipps
×